BisonGuys -

BisonGuys: Reisetagebuch - Canadian Rangeland Teil1

Transparenz ist eine der drei Grundprinzipien auf denen unser Unternehmen fußt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir die Auswahl von unserem Zulieferer Canadian Rangeland nicht nur besonders bedacht getroffen, wir haben uns selbstverständlich auch vor Ort überzeugt, dass Aufzucht, Haltung und Schlachtung der Bisons unseren und euren Ansprüchen gerecht werden. Diese Reise haben wir in einem kleinen Reisetagebuch festgehalten und möchten euch mit auf einen kleinen Ausflug in das beschauliche Lacombe einladen.

Begonnen haben wir unsere Reise auf dem Frankfurter Flughafen. Air Canada bietet dort täglich mehrere Flüge nach Alberta/Calgary mit einer durchschnittlichen Flugzeit von etwa 9 1/2 Stunden an. Aufgrund des schlechten Wetters und des daher schwierigen Verkehrs, haben wir uns bemüht überpünktlich zu sein und waren so bereits einige Stunden vor Abflug am Flughafen. Diese Zeit konnten wir wunderbar nutzen um unserer Homepage und dem Shop den letzten Feinschliff zu geben. (Auch wenn wir natürlich kontinuierlich nachbessern um dir das beste Nutzererlebnis zu bieten das wir können). Trotz leichtem Schneegestöber verlief das Boarding und die Abfertigung des Flugzeuges pünktlich und ohne Zwischenfälle und wir konnten ungehindert starten.

Wir wurden in Calgary von demselben Wetter begrüßt, welches wir in Frankfurt hinter uns gelassen hatten. Grauer Himmel, leichte
Schneewehen, kalt. Zum Glück waren es vom Flughafen per Uber-Taxi nur etwa 20 Minuten bis zu unserem Hotel, wo wir zügig einchecken konnten. Zu unserer Freude befand sich im Erdgeschoss des Hotels eines der besten Steakhäuser der Stadt, was wir natürlich auch ausgenutzt haben. Immerhin lassen sich Gespräche über Steaks am besten bei einem Steak führen.

Mit einem kleinen Mietwagen konnten wir uns am folgenden Tag dann auf den Weg nach Lacombe begeben. Lacombe liegt etwa 200 km nördlich von Calgary entfernt und etwa 20 km östlich vom Gull Lake. Im frühen 19ten Jahrhundert gegründet und mit etwa 14.000 Einwohnern ist Lacombe ein beschauliches Städtchen auch wenn es aufgrund der weiten Ausdehnung deutlich größer wirkt, als es eigentlich ist. Etwa 5 km östlich des Stadtzentrums auf einer weiten Ranch und Weidefläche befinden sich die Farmgründe von Canadian Rangeland.

Dort wurden wir herzlich von Gründer und Besitzer Armin Müller in Empfang genommen. Stolz führte er uns über die Farm seiner Familie und präsentierte uns seine Bisons. Auf einer Fläche von etwa 16 km² Weideland wird ganzjährig eine Herde von einigen Dutzend Bisons gehalten. Eine Eingrenzung der Weideflächen findet lediglich durch starke Elektrozäune und ein großes, schweres Eisentor
statt. So können die Bisons auf den weiten Flächen ihrem Naturell entsprechend in größeren Herden zusammenleben, ausreichend Auslauf genießen und ohne nötige Beifütterung auf der Weide leben. Um für natürlichen Nachwuchs zu sorgen, leben zwei Bisonbullen zusammen bei der Herde. Die Zucht der Bisons findet also auf natürliche Weise ohne menschlichen Einfluss statt und auch bei der Geburt wird keinerlei Einfluss genommen. Bilder sagen hier aber wie immer mehr als Worte. Von daher möchten wir hier einfach die Bilder sprechen lassen, welche wir für euch auf der Weide gemacht haben.


×
Welcome Newcomer